Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Immer mehr Baselbieter lassen sich impfen

Unter den Kindern und Jugendlichen in Baselland ist der Anteil jener, die sich haben impfen lassen, weiter gestiegen: Das zeigt die neueste Impfstudie für die Jahre 2008 bis 2011. Bei den 24 bis 35 Monate alten Kleinkindern erreichten die Durchimpfungsraten bis zu 98 Prozent.

Kinderarzt verpasst Kind eine Spritze in den Arm
Legende: Immer mehr Baselbieter Kinder lassen sich impfen - wohl ohne grosse Begeisterung... Keystone

Erhöht wurden im Vergleich zu den früheren Studien von 2008 und 2005 die Durchimpfungsraten aber auch bei den 8-Jährigen (Schuleintrittsalter) sowie bei den 16-jährigen (Ende der obligatorischen Schulzeit), wie die die Baselbieter Gesundheitsdirektion am Montag bekannt gab.

Erhöht hat sich auch die Rate bei der Impfung gegen Masern. Die Schweiz will diese bis 2015 eliminieren. Allerdings müssen dazu 95 Prozent der Bevölkerung immunisiert sein. Ein zuverlässiger Schutz wird gemäss dem Schweizerischen Impfplan mit zwei Impfdosen erreicht.

Unterschiede im Impfverhalten stellte die Studie je nach Nationalität fest. So weisen etwa ausländische Kleinkinder und Kinder im Schuleintrittsalter eine höhere Durchimpfungsrate bei Masern, Mumps und Röteln auf als Schweizer Kinder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.