Zum Inhalt springen

Jubiläum Seit 60 Jahren wird im Fauteuil am Spalenberg Theater gespielt

Legende: Audio «Es war ein Bauchentscheid, das Theater zu übernehmen» abspielen. Laufzeit 11:43 Minuten.
11:43 min, aus Regi BS BL vom 11.12.2017.

Seit 60 Jahren wird am Spalenberg im Kellertheater Fauteuil Theater gespielt. Eine bewegte Zeit auf die die Geschwister Caroline und Claude Rasser mit Stolz zurückschauen. Emil, Mani Matter und Massimo Rocchi sind nur einige wenige bekannte Namen, die schon im Fauteuil gespielt haben. Claude Rasser sagt, man sei aber auch am Puls der Zeit. So sei die bekannte Rap- und Wortkünstlerin Hazel Brugger vor kurzem zum ersten Mal im ausverkauften Fauteuil gewesen.

Gründungsmythos um mitgebrachte Stühle im Fauteuil

Dass bei der ersten Vorstellung vor 60 Jahren die Zuschauer ihre eigenen Stühle mitbringen und dem Theater überlassen mussten, wissen auch heute noch viele, sagt Claude Rasser: «Das war eine tolle Idee für die Eröffnung, wenn auch sie aus einer Not geboren wurde. Noch heute wissen Touristen und Besucher, dass dies vor 60 Jahren stattgefunden hat».

Fauteuil als Generationenprojekt

Die Geschwister Caroline und Claude Rasser haben das Fauteuil von ihrem Vater Roland Rasser übernommen. «Es war ein Bauchentscheid», sagt Caroline Rasser heute, 20 Jahre später. Damals hätten sie noch nicht abschätzen können, dass sie das Fauteuil so lange mit so viel Freude führen würden. Auf diesem Weg hätten sie auch viel Glück gehabt und seien sich treu geblieben.

Und die Zukunft? Man wolle das Kleintheater weiterhin erfolgreich durch die nächsten Jahre wenn nicht Jahrzehnte führen, sagen die beiden Rasser übereinstimmend.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Ach wie viele tolle Stunden habe ich da erlebt als ich in Basel lebte, Da ich fast 2 Jahre in der Münz und im Sperber arbeitete durfte ich viele tolle Schauspieler erleben, besonders gerne denke ich da an Georg Thomalla. Georg, spielte 1986 im Fauteuil, im Stück, Vater einer Tochter, ein ganz toller und auch Privat Humorvoller Mensch. Bei dieser Gelegenheit lernte ich auch Udo Jürgens kennen, den sein Sohn Jonny spielte in dem Stück mit! Ich Vermisse Basel und das Fauteuil im besonderen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen