Karl Schweizer ist tot

Der Basler Grossrat und Riehener Einwohnerrat Karl Schweizer ist am Mittwoch gestorben. Er gehörte der SVP-Fraktion im Basler Grossen Rat und Riehener Einwohnerrat an. Bekannt ist Karl Schweizer auch als Schnitzelbänggler «Striggede».

Portrait von Karl Schweizer, er posiert von vorne und schaut direkt in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Karl Schweizer verstarb im 60. Altersjahr nach einer Krebskrankheit. Keystone

Karl Schweizer ist am Mittwoch seiner schweren Krebskankheit erlegen. Er gehörte dem Basler Grossen Rat an und war unter anderem Mitglied der Justiz- und Sicherheitskommission. Zudem war er Fraktionspräsident im Einwohnerrat Riehen sowie Vorstandsmitglied der SVP Riehen.

Mit dem Tod Schweizers verliere die SVP einen engagierten und motivierten Politiker, schreiben der Präsident der Basler SVP, Sebastian Frehner, und der Präsident der SVP Riehen, Edi Rutschmann. «Wir verlieren mit Karl Schweizer einen originellen Charakterkopf, welcher durch sein vielseitiges Schaffen einen bleibenden Eindruck in der Gesellschaft hinterlassen hat.»

«Iinestäche, ummeschloo, duurezieh und aabeloo»

Wichtig war Schweizer auch in der Fasnachtsszene, vor allem Schnitzelbangg «Striggede». Die «Striggede» ist ein Publikumsmagnet und das Publikum singt beim Refrain «iinestäche, ummeschloo, duurezieh und aabeloo» stets mit.