Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Kanton kauft der Messe die Halle 3 und das Musical Theater ab.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 21.01.2020.
abspielen. Laufzeit 02:19 Minuten.
Inhalt

Krise der Messe Stadt Basel kauft Messehallen

Die Basler Einwohnergemeinde kauft der krisengschüttelten Messe die Hallen 3 und das Musical Theater ab.

Die Messebetreiberin MCH Group verkauft die Messehalle 3 und das Musical Theater an die Einwohnergemeinde der Stadt Basel. MCH wird aber die Messehalle 3 zurückmieten und noch bis Ende 2025 weiter für Messezwecke nutzen.

Einstelliger Millionenbetrag

Der Kaufpreis für die beiden Liegenschaften bewege sich im tieferen einstelligen Millionenbereich, teilte MCH am Dienstag mit. Er beruhe auf einer gemeinsam veranlassten externen Schätzung. Beide Liegenschaften gehen rückwirkend per 1. Januar 2020 ins Eigentum der Einwohnergemeinde über. Für das Musical Theater übernimmt die Einwohnergemeinde der Stadt Basel den bestehenden Miet- und Betreibervertrag mit der Rent-a-Theater AG.

Wohnungen statt Messehallen

«Die Idee des Kantons ist, dass er die Halle 3 in Zukunft abbrechen und dort Wohnungen bauen kann», sagt Rolf Borner, Geschäftsleiter von Immobilien Basel-Stadt, über die Zukunftspläne. Der Ort sei ideal für Wohnungen. Es bestehe ein Potenzial für 200 Wohnungen an diesem Ort, so Borner.

Ein Messesprecher sagt auf Anfrage, aus diesem Verkauf könne nicht geschlossen werden, dass auch eine Verkaufsabsicht für die deutlich grösseren Hallen 1 und 2 am Messeplatz bestehe.

Kritik am Vorgehen

Der Basler FDP-Präsident Luca Urgese zeigt sich vom Vorgehen irritiert. Der Grosse Rat werde damit vor ein Fait accompli gestellt, ohne mitreden zu können. «Ich hätte eine Diskussion im Grossen Rat sehr wichtig gefunden. Immerhin diskutieren wir seit einigen Monaten über die Zukunft der Messe.»

"Wo ist die Mitsprache?" fragt SVP-Grossrat Joël Thüring

Krise der Messe

Der Verkauf erfolgt im Rahmen einer strategischen Überprüfung. Die MCH Group kämpft seit einiger Zeit mit dem schwindenden Interesse von Ausstellern und Besuchern von Präsenzmessen und musste nach dem Rückzug des Uhrenkonzerns Swatch von der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld das Geschäft restrukturieren und Abschreibungen auf die Messehallen vornehmen, wodurch rote Zahlen anfielen. Im Zuge der Neuausrichtung wurde zudem auch die Führungsspitze ausgewechselt.
Der neue Chef Bernd Stadlwieser hatte bereits kurz nach seinem Amtsantritt vor den Medien gesagt, man müsse sich genau anschauen, wer der beste Eigentümer für die Messehallen sei. Im Gegensatz zur MCH besässen die Mitbewerber die Infrastruktur meistens nicht selber, sondern diese gehöre der öffentlichen Hand.

SRF1, Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr, awp/halg

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Petermann  (Rhf)
    Jahrelang hat man die Fahrgeschäfte der Basler Herbstmesse in die Halle 3 abgeschoben, obwohl die MCH im Vorfeld des Neubaus der Halle 1 den Marktfahrern die Nutzung der Hallen am Messeplatz versprochen hatte. Was passiert mit diesen Fahrgeschäften ab 2026? Hält sich die MCH dann doch noch an dieses Versprechen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen