Zum Inhalt springen

Kritik an Basler Behörden «Der Kanton könnte auch gleich Schlauchboote vermieten»

Linke wie bürgerliche Politiker kritisieren die Idee der Regierung, eine Ausschreibung für Mietvelos zu lancieren.

Der Kanton Basel-Stadt sucht einen «Gesamtdienstleister» für ein öffentliches Veloverleihsystem. Auf diese Ausschreibung sollen sich private Anbieter melden, welche in der Stadtbasel Mietvelos verleihen möchten, wie der Fernsehsender «Telebasel» berichtetw.

Diese Idee stösst bei Basler Politikern indes auf Widerstand. Für Joël Thüring, SVP-Grossrat, geht es dabei um eine Grundsatzfrage. «Das ist keine Staatsaufgabe, sonst könnte der Kanton ja auch gleich Schlauchboote vermieten.» Mit dem Anbieter «Pick-e-Bike» gebe es in Basel bereits einen erfolgreichen Anbieter für E-Bikes. Thüring hat deshalb nun eine Interpellation eingereicht und fordert die Regierung auf, die Idee zurückzuziehen.

Auch im linken Lager werden kritische Stimmen laut. Beispielsweise jene von Jörg Vitelli, SP-Grossrat: «Seit 11 Jahren fordere ich ein Mietvelosystem und erst jetzt, da es die Privaten machen, meldet sich der Kanton». Zwar wünsche er sich, dass bei Pick-e-bike auch Velos vermietet würden, die nicht fahrscheinpflichtig sind, also ganz normale Velos und nicht nur E-Bikes. Doch deswegen müsse sich nicht der Kanton einmischen.

Beim Kanton Basel-Stadt heisst es auf Anfrage, die Ausschreibung sei nötig, um eine gute Wartung der Velos zu garantieren. Ausserdem brauche es für einen Verleih mit vielen Velos genügend Fläche für Stellplätze.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.