Zum Inhalt springen

Basel Baselland Linker Protest gegen die Schliessung der Basler Hauptpost

Anfangs November hat die Post bekannt gemacht, dass sie mit einer Schliessung der Basler Hauptpost liebäugelt. Am Samstagvormittag gingen rund 100 Personen auf die Strasse, um gegen die Schliessung zu demonstrieren.

Legende: Video Protest gegen Hauptpost-Schliessung abspielen. Laufzeit 03:18 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 21.11.2016.

Rund 100 Personen haben am Samstagmorgen in Basel an einer Kundgebung gegen Poststellen-Schliessungen teilgenommen. Zur «Platzdemo» vor der Hauptpost an der Freien Strasse aufgerufen hatte die SP unterstützt von diversen anderen Parteien und Organisationen.

Es waren vor allem linke Politikerinnen und Politiker anwesend. Viele Grossrätinnen und Grossräte, aber auch linke Vertreterinnen und Vertreter der Regierung. So waren neben dem Baudirektor Hans-Peter Wessels, der noch wiedergewählt werden will, auch die Finanzdirektorin Eva Herzog, die zukünftige Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann und Wirtschaftsdirektor Christoph Brutschin.

Dieser führte eine neue Idee ins Feld. Er denke daran, dass der Kanton das Postgebäude zurück kaufen könnte. «Zu einem vernünftigen Preis», wie er sagt. Die Post hingegen, die im Gebäude nur eingemietet ist, sagt: «Die Post ist unternutzt.» Es spiele darum keine Rolle, ob das Gebäude dem Staat gehöre oder einem Privaten, sagt Postsprecher Richard Pfister auf Anfrage.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.