Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der FC Basel gebe in diese Krise ein sehr schlechtes Bild ab, sagt SRF-Fussballexperte Reto Held
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 09.04.2020.
abspielen. Laufzeit 05:43 Minuten.
Inhalt

Lohnkürzung FC Basel setzt seine Spieler öffentlich unter Druck

Der Clubleitung macht publik, dass die FCB-Spieler nicht auf 70 Prozent ihrer Bezüge verzichten wollen.

Es war eine Medienmitteilung mit Sprengkraft: Die Clubleitung des FC Basel verschickte am Mittwochabend um 22 Uhr eine Medienmitteilung. Darin machte er öffentlich, dass seine Spieler in den Monaten April, Mai und Juni nicht auf 70 Prozent ihres Lohnes verzichten wollen. Ein entsprechender Vorschlag der Geschäftsleitung sei vom Mannschaftsrat «in einer ersten Stellungnahme abgelehnt worden», wie es in der Medienmitteilung heisst. Die FCB-Geschäftsleitung habe den Mannschaftsrat gebeten, den Kürzungsvorschlag nochmals zu prüfen.

Der Vorgang ist irritierend. Es ist unüblich, dass eine Clubführung mitten in einer Verhandlungsphase den Zwischenstand öffentlich macht. Sie setzt damit die Mannschaft unter Druck. Sie kreiert öffentlich das Bild von geldgierigen Fussballspielern. Nach Informationen von Radio SRF ist die Mannschaft konsterniert vom Vorgehen der Clubführung. Sie fühlt sich an den Pranger gestellt.

Geht dem FCB das Geld aus?

Fragt sich, warum die FCB-Führung so vorgeht. Steht dem Club wegen der Coronakrise das Wasser finanziell bis zum Hals? Alle Fragen bleiben derzeit unbeantwortet, weil die Clubführung nach Verschicken der Medienmitteilung auf Tauchstation ging.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.