Zum Inhalt springen

Header

Fabrikeingang mit parkierten Autos davor.
Legende: Seit 1840 produziert die Giesserei Erzenberg AG in Liestal. wikimedia
Inhalt

Basel Baselland Massenentlassung bei Giesserei Erzenberg AG in Liestal

Nach den Entlassungen bleibt nur noch ein kleiner Teil der Angestellten übrig. Wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten müssten 50 der insgesamt 68 Mitarbeiter entlassen werden, teilt das Unternehmen in Liestal mit.

Nach dieser Massenentlassung wolle sich das Unternehmen nur noch auf Kunden- und Spezialbauguss konzentrieren. Damit trennt sich die Giesserei Erzenberger AG von der Produktion von Massenprodukten, teilt das Unternehmen mit.

Aufgrund dieses Entscheides müssen von den 68 Angestellten etwa 50 entlassen werden. Ein Teil des Stellenabbaus soll durch Frühpensionierungen erfolgen.

Vewaltungsratspräsident Albert Lehmann erklärt, als Unnternehmen, das in der Region verankert sei und als «loyaler und sozialer Partner der Arbeitnehmerschaft» falle den Verantwortlichen der Stellenabbau schwer. Die Firma müsse viele langjährige Mitarbeiter entlassen. «Hinter jedem stehen mehrere Familienmitglieder, die alle mit betroffen sind. Da gibt es viele menschliche Schicksale.»

Audio
Massenentlassung in Liestal (13.8.2014)
01:45 min
abspielen. Laufzeit 1 Minute 45 Sekunden.

Die Giesserei befinde sich heute in einer äusserst schwierigen wirtschaftlichen und finanziellen Lage, heisst es in der Mitteilung. Als Ursache nennt die Giesserei in Liestal die ausländische Konkurrenz und deren starken Druck auf die Preise.

Die Giesserei Erzenberger AG wurde 1840 gegründet und war damals eine der ersten Fabriken in Liestal.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen