«Merlin-Schränzer» begeistern

Die Fasnacht ist für alle da. Das haben sich die «Merlin-Schränzer» gemerkt und vor fünf Jahren eine «Gugge» ins Leben gerufen. Einzigartig an dieser Gruppe ist die soziale Herkunft ihrer Teilnehmer. Alle können ihr Leben nicht alleine meistern und sind durch eine Fachperson begleitet.

«Wir haben alle ein Handicap», sagt Major Giuseppe Saccavino von den «Merlin-Schränzern». Entweder mache der Geist nicht richtig mit oder dann sei der Körper nicht so wie bei anderen Menschen.

Die Begeisterung ist aber bei den fast zwanzig Teilnehmern riesig. An der Fasnacht ziehen sie mit ihren Fans durch die Gassen der Stadt.

Kein Sozialprojekt

Möglich macht dieses Abenteuer der Vorstand der «Guggemuusig Baggemugge». Die Mitglieder dieses Vorstandes bilden gleichzeitig den Vorstand der «Merlin-Schränzer». «Während der Fasnacht übernehmen wir quasi die Vormundschaft über die jüngere und kleinere Gugge», erläutert Präsident Alessandro Erasmo das Verhältnis der beiden Organisationen.

Neben der Mehrarbeit für den Vorstand der «Baggemugge» bereite die Unterstützung aber auch viel Freude. Für Alessandro Erasmo ist es einzigartig, wie Dankbarkeit unmittelbar wieder zurückkomme. «Wenn wir zum Beispiel die neuen Larven verteilen, kennt die Freude kaum mehr Grenzen.» Dies sei heute in dieser Form und Intensität keine Selbstverständlichkeit.