Kinder Kulturen Fest Migranten feiern mit Basler Familien

Kind steht vor einem Tisch mit Ton und bastelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Basteln, essen und tanzen gefallen fast allen Kinder, egal woher sie kommen. SRF

Die erste Ausgabe des «Kinder Kulturen Fests» in der Basler Dreirosenanlage war aus Sicht der Organisatorin Alima Diouf ein voller Erfolg. Wie viele Kinder und Familien gekommen seien, habe sie nicht gezählt, sagt die gebürtige Senegalesin. «Wichtig ist vor allem, dass die Kinder glücklich waren», sagt sie. «Viele Kinder kamen auf mich zu und wir haben das reichhaltige Programm manchmal auch einfach nach ihren Wünschen umgestaltet anstatt uns strikt an das Programm zu halten.»

Austausch zwischen Kulturen

Ziel des Festes sei es gewesen, Spass zu haben und zugleich den Austausch zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Kulturen zu fördern. Am Sonntagmorgen habe es einen Brunch mit Esswaren gegeben, die die Leute selbst mitgebracht und geteilt hätten.

Bereits plant Diouf die zweite Auflage der «Kinder Kulturen Fests». Sie habe bereits im Vorfeld bei der Organisation des Anlasses von der Bevölkerung und den Behörden viel Unterstützung erhalten, freut sie sich.

Im Herbst will Diouf vom Verein «Migranten helfen Migranten» ein Schwingfest organisieren, mit traditionellen Schwingern aus der Schweiz und Senegal.