Mit Yann Sommer in den Herbst

In der Schweizer Super League wird kurz vor dem Saisonstart munter gewechselt - mit einer Ausnahme: beim Schweizer Meister FC Basel ist es schon fast verdächtig ruhig.

Yann Sommer sitzend an einem Tisch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Stand heute Yann Sommer: «Ich bleibe beim FCB» SRF

Kurz vor dem Freundschaftsspiel gegen Champions League-Finalist Borussia Dortmund und dem Meisterschaftsstart am Samstag gegen Aufsteiger Aarau ist es beim Schweizer Meister FC Basel in Sachen Transfers weiterhin sehr ruhig.

«...dann werde ich mir einige Gedanken machen»

Zwar gibt es für den österreichischen Nationalspieler in Basler Diensten, Aleksander Dragovic, einen konkreten Interessenten. Nämlich den italienischen Spitzenclub Inter Mailand. Dragovic würde auch gerne wechseln, betont er, doch fix sei noch gar nichts: «Wenn sich der FCB und Inter einig werden, mache ich mir sicher Gedanken über einen Wechsel» lässt er sich vorsichtig zitieren.

Angebote gegeben hat es auch für Goalie Yann Sommer und Mittelfeldspieler Valentin Stocker - beide sind schon seit Jahren beim FC Basel. Und für beide hat es auch Angebote gegeben. Doch was Valentin Stocker gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von SRF sagt, gilt auch für Sommer und andere Leistungsträger: «Ein Wechsel zu einem Club, bei dem ich nicht glücklich würde, macht irgendwie keinen Sinn.»

Allerdings: Wechsel im internationalen Bereich sind noch bis Ende August möglich - im schnelllebigen Fussball-Geschäft eine sehr lange Zeit.