Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zusätzliche Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum sollen in Reinach die Sozialkontakte fördern.
abspielen. Laufzeit 02:27 Minuten.
Inhalt

Mitwirkung Reinacher Bevölkerung bekommt mehr Bänke

Auf Grund einer Umfrage hat die Gemeinde ein Sitzbankkonzept entwickelt.

Gut 30 Vorschläge kamen aus der Bevölkerung, als diese gefragt wurde, wo sie Sitzgelegenheiten vermisse. Vor allem Zentrum, Rebberg und Spazierwege wurden bemängelt. Zudem wurde eine Überdachung der Bushaltestellen gewünscht.

Natürlich könne die Gemeinde nicht alle Wünsche automatisch erfüllen, sagt Salomé Mall, Verantwortliche für Aussenraum und Mobilität. Aber alle Vorschläge seien wertvoll, da Barrieren für zu Fuss Gehende nicht von allen gleich wahrgenommen würden.

Die Gemeinde hat nun ein Sitzbankkonzept entwickelt, das das Bedürfnis der Bevölkerung aufnimmt. Denn Sitzbänke seien mehr als einfach eine Sitzgelegenheit, sagt Salomé Mall: «Sie werden von Jung und Alt benutzt und tragen so zum sozialen Austausch in der Gemeinde bei.»

Es ist nicht das erste Mal, dass die Reinach mit einer Umfrage die Bedürfnisse der Bevölkerung auszuloten versucht. Ebenfalls dem Austausch mit der Bevölkerung dient der City-Club, der vor einem Jahr ins Leben gerufen wurde.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?