Muttenz will das Cupfest vor eigenem Publikum austragen

Die Baselbieter empfangen den FC Basel im Schweizer Cup. Die Chancen stehen gut, dass das Spiel auf dem Muttenzer Margelacker ausgetragen wird. Der Verein hat jedoch noch nicht definitiv entschieden.

Cupspiel Muttenz gegen Young Boys im Herbst 2012. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muttenz hat Erfahrung mit Cupspielen: Im November 2012 gastierten die Young Boys auf dem Margelacker. Keystone

Es war ein Traumlos: Am Sonntagabend erfuhr der SV Muttenz aus der 2. Liga interregional, dass er im Achtelfinal des Schweizer Cups auf den FC Basel trifft. «Wir freuen uns riesig auf dieses Basler Derby, da wir noch nie in der Vereinsgeschichte gegen den FCB im Cup gespielt haben», sagt Clubpräsident Manfred Wieland.

Immer wenn ein Unterklassiger im Cup auf den FCB trifft, stellt sich jedoch die Frage, ob er die organisatorischen Herausforderungen packen kann, die auf ihn zukommen. So entschied sich zuletzt YF Juventus, auf sein Heimspiel gegen den FCB zu verzichten: Das Cupspiel fand gestern im Basler St.-Jakob-Park statt.

Der SV Muttenz hat noch nicht entschieden, ob er zuhause auf dem Margelacker antreten möchte. Am Montagabend finde die erste Sitzung statt, sagt Manfred Wieland. Die Chancen, dass in Muttenz gespielt wird, seien jedoch gut. «Wir wollen schon am Liebsten zuhause spielen.»

Muttenz hat bereits Erfahrung mit Cupspielen gegen Mannschaften aus der Super League. Im November 2012 empfingen die Baselbieter die Berner Young Boys.

(Regionaljournal Basel, 12.03/17.30 Uhr)