Naturbad Riehen trotzt dem nassen Sommer

Das neu eröffnete Naturbad Riehen überrascht mit überdurchschnittlich guten Eintrittszahlen und dies bei einem der schlechtesten Sommer der letzten Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Und während alle anderen Badeanstalten der Region entsprechend schlechte Besucherzahlen haben.

Das Naturbad Riehen mit vielen Besuchern trotz eines bedeckten Himmels. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Naturbad Riehen wird auch bei schlechtem Wetter gut besucht. zVg

«Unsere Erwartungen punkto Eintrittszahlen sind schon jetzt komplett übertroffen», freut sich Roger Wyden, der Betriebsleiter des Naturbades Riehen. Trotz schlechtem Wetter weist das Naturbad hohe Eintrittszahlen auf. «Gerechnet haben wir mit 30'000 Eintritten. Nun sind wir schon bei 35'000 und die Saison dauert noch bis Mitte September», so Wyden.

Der Reiz des Neuen

Viele Leute seien «gwundrig» auf das neu eröffnete Bad, so Wyden, aber auch die spezielle Atmosphäre habe einen grossen Einfluss auf die Badefreudigkeit - auch wenn das Wetter nicht mitspielt.

Während in anderen Gartenbäder der Region also gähnende Leere herrscht, wird das Naturbad Riehen rege besucht. «Überrumpelt wurden wir aber nicht», erklärt Wyden. Vielleicht aber etwas überrollt: Die ungenügende Parkplatzsituation sorgte für einige negative Schlagzeilen.

Trotzdem: Das Naturbad Riehen beweist ganz klar und eindrücklich, dass man mit einem neuartigen Konzept auch in einem komplett nassen Sommer, Lust auf Wasser machen kann.