Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Neubau für die Psychiatrie: Interview mit CEO Hans-Peter Ulmann abspielen. Laufzeit 03:22 Minuten.
03:22 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 21.05.2019.
Inhalt

Neubau Psychiatrie Baselland investiert 66 Millionen Franken

Ein neues Gebäude für Alterspsychiatrie und eines für die Krisenintervention sollen entstehen.

In mehreren Gebäuden der Psychiatrie Baselland in Liestal besteht grosser Sanierungsbedarf, der mit hohen Kosten verbunden wäre. Die Liegenschaften sind veraltet und für die heutigen Aufgaben der Psychiatrie teilweise ungeeignet. Aus diesem Grund hat sich die Leitung der Psychiatrie entschlossen, zwei Ersatzgebäude zu erstellen.

Der Verwaltungsrat hat für die Ersatzbauten einen Kredit von 66 Millionen Franken genehmigt. Die Finanzierung mit Fremd- und Eigenkapital sei garantiert, heisst es in einer Mitteilung der Psychiatrie Baselland. Gebaut werden die beiden Häuser vom Architekturbüro Burkard Meyer aus Baden.

Im Wald und am Hügel

Für die Alterspsychiatrie wird das «Haus im Wald» gebaut. Es enthält drei Abteilungen mit je 24 Betten, ein Ambulatorium, Arbeitsräume und eine Autoeinstellhalle. Auf der obersten Etage wird die Privatklinik mit 24 Betten eingerichtet, die derzeit in einem anderen Gebäude untergebracht ist. Das «Haus am Hügel» ersetzt das Zentrum für Krisenintervention mit zwei Abeilungen zu je 24 Betten. Und es gibt ein Parking mit knapp 200 Parkplätzen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?