Zum Inhalt springen

Basel Baselland Neue Skulptur für Basler Rathaus

Im Hof des Basler Rathauses stehen seit Montagabend vier ungewöhnliche Figuren. Der deutsche Künstler Thomas Schütte stellt sein Werk «United Enemies» noch bis im Sommer aus. Grund ist das 500-Jahr-Jubiläum des Rathauses.

Figuren aus Bronze
Legende: Die Schütte-Figuren im Rathaus-Hof Juri Weiss

Die grossen Bronzeskulpturen zeigen Charakterfiguren, die mit Seilen aneinander gebunden sind. Bei der Vernissage am Dienstag erklärte der Basler Regierungspräsident Guy Morin die Bedeutung des Kunstwerks und weshalb dieses gut in den Rathaus-Hof passt:

Es gehe vergessen, dass in der Politik Menschen mit unterschiedlichen Ideen und Interessen zusammen spannen müssten, um etwas fürs Gemeinwohl zu leisten, so Morin. Dieses Dilemma der «vereinten Feinde», der «United Enemies», würde das Werk äusserst plastisch wiedergeben, heisst es in einer Mitteilung des Präsidialdepartements.

Das Werk wird vom 29. April bis zum 5. August 2014 öffentlich zu besichtigen sein. Dies im Rahmen des 500-Jahr-Jubiläums des Basler Rathauses. Mitte August findet als Höhepunkt des Jubiläums unter dem Motto «zämme feschte» ein grosses Volksfest statt.