Zum Inhalt springen

Neuer Standort Die Fachhochschule Nordwestschweiz im Umzugsfieber

Schild der FHNW, daneben Umzugsmaterial
Legende: Umzug der FHNW Das Institut Energie am Bau verlegt seinen Standort ins neue Gebäude. SRF/Lionel Mattmüller

Ein normaler Umzug ist das nicht: Es sind fünf Hochschulen, die bisher an 22 Standorten in beiden Basel verteilt gewesen sind. Diese ziehen nun alle in ein Gebäude nach Muttenz. Der 70 Meter hohe Neubau Campus Muttenz befindet sich in der Nähe des Bahnhofs.

Rund 800 Mitarbeitende und 3700 Studierende werden im neuen Gebäude ein- und ausgehen. Damit das Gebäude bis Studienbeginn Mitte September auch wirklich eingerichtet ist, läuft der Umzug momentan auf Hochtouren.

Ausmisten als Vorteil

Ernst Stalder hat diesen Umzug mehrere Jahre geplant. Nun ist er froh, dass er gut vorankommt. Durch das Zusammenrücken der verschiedenen Standorte habe man auch viel ausmisten müssen. Das sehe er aber als Vorteil, lacht Stalder.

Natürlich gibt es noch Probleme, die wir beheben müssen. Aber die Mitarbeitenden freuen sich über den neuen Ort.
Autor: Ernst StalderLeiter Immobilienmanagement FHNW

Das Feedback der Angestellten sei auch fast ausschliesslich positiv ausgefallen. Die einzelnen Probleme, die gemeldet werden, werden so schnell wie möglich gelöst. «Die Mitarbeitenden freuen sich über den neuen Ort», sagt Stalder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.