Zum Inhalt springen
Inhalt

Neues Basler Quartier Ab 2022 kann man im alten Spital wohnen

Die Planauflage für das neue Kleinquartier «Westfeld» auf dem Felix-Platter-Areal startet am Mittwoch.

Visualisierung des Bauprojekts.
Legende: So soll in Zukunft auf dem Areal des heutigen Felix Platter Spitals gewohnt werden. ZVG Wohnen&Mehr

Insgesamt sollen auf dem «Westfeld» rund 500 Wohnungen für mehr als 1000 Menschen entstehen. Dazu gehört ein neuer Wohnhof im Südosten des Areals mit bis zu sieben Geschossen. Zudem sollen im alten Spital Wohnungen entstehen.

Den Wettbewerb für die Neubauten hatten die Büros Enzmann Fischer Partner und Lorenz Eugster aus Zürich gewonnen. In einem ersten Schritt sollen Häuser mit insgesamt 270 Wohnungen entstehen. Später sollen die weiteren Gebäude gebaut werden.

Bezugsbereit ab 2022

Für die Realisierung der Projekte ist die Baugenossenschaft wohnen&mehr zuständig, die das Areal im Baurecht übernommen hatte. Erste Wohnungen sollen ab 2022 vermietet werden. Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen bei rund 240 Millionen Franken.

Im alten Spitalgebäude sind 130 Wohnungen geplant. Den Studienauftrag zur Umnutzung haben die Büros Müller Sigrist Architekten aus Zürich und Rapp Architekten aus Basel/Münchenstein gewonnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.