Noch nie soviel Feuerwerk an der Grenze beschlagnahmt

In der Nordwestschweiz beschlagnahmte die Grenzwacht vor Silvester mehr Feuerwerk als in früheren Jahren. Erstmals wurde dabei mehr Ware sicher gestellt als vor einem 1. August.

Ein Stapel Feuerwerk neben dem Logo der Grenzwacht Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Import von illegalem Feuerwerk nimmt zu. zVg

Die Grenzwacht beschlagnahmte an den Grenzübergängen der Region mehr illegales Feuerwerk als in der Vergleichsperiode der Vorjahre. So stellte sie zum Beispiel am 30. Dezember am Autobahnzoll Weil a.R. rund drei Kilogramm am Boden explodierende, verbotene Knaller sicher.

Zugenommmen hat auch die Ueberschreitung der zugelassenen Importgrenze von 2,5 Kilogramm. Den Vogel schoss dabei ein Autofahrer ab, der an einem Grenzübergang in Basel bei der Einreise aus Deutschlang mit knapp 50 Kilogramm Feuerwerk im Kofferraum erwischt wurde.

Insgesamt wurde in den Tagen vor Silvester an der Grenze mehr Feuerwerk beschlagnahmt als bisher vor einem 1. August.