Protest für Wagenplatz im Kleinbasel

Rund 150 Menschen haben am Sonntagnachmittag in Basel für den Erhalt des sogenannten Wagenplatz in Kleinhüningen demonstriert. Sie wehren sich gegen Pläne der Regierung, wonach auf dem Areal an der Uferstrasse Fussballplätze gebaut werden sollen.

Fahnen werden geschwingt, im Hinergrund Rathaus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Protestfahnen vor dem Basler Rathaus SRF

Am nächsten Dienstag will die Basler Regierung über die Zukunft des Wagenplatz in Kleinhüningen entscheiden. Diese berichtete letzte Woche die «Schweiz am Sonntag». Bis anhin duldet die Regierung die Wagenleute, die in den Bau- und Zirkuswagen im ehemaligen Hafenareal wohnen.

Unterstützung erhalten die Wagenleute auch von Politikern. Die Grüne Grossrätin Anita Lachenmeier war beim Demo-Umzug dabei und sagte gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF:

«Ich bin nicht grundsätzlich gegen Fussballplätze, aber ich finde den Wagenplatz eine tolle Sache. Dort findet viel Kultur statt.

Die Jugendlichen seien bereits von der Erlenmatt vertrieben worden und sollen nun wieder vertrieben werden, so Lachenmeier. Es habe Platz für Grünflächen und die Wagenleute auf dem Areal. Die Demonstration verlief laut der Polizei friedlich.