Zum Inhalt springen
Inhalt

Älteste Baslerin Radiopionierin Helli Stehle mit 109 Jahren gestorben

Helli Stehle mit Manuskript in schwarzweiss
Legende: Eroberte die Männderdomäne Moderation: Helene «Helli» Stehle. Keystone

Helene «Helli» Stehle wurde 1939 als erste Radiosprecherin beim Landessender «Beromünster» engagiert. Ursprünglich hatte sie eine Schauspielkarriere eingeschlagen und war 1929-1932 Mitglied des Ensembles des Stadttheaters Basel. Ihre Pläne, die Schauspielkarriere in Deutschland fortzusetzen, wurden durch den Nationalsozialismus durchkreuzt.

Helli Stehle im Interview
Legende: Die 90jährige Helli Stehle wird 1999 vom damaligen DRS-Moderator Jürg Haas interviewt. Keystone

Bereits seit 1928 hatte sie beim Radiostudio Basel beim Hörspiel gearbeitet. 1939 wurde sie endgültig beim Radio engagiert und zwar in der Männerdomäne «Radiosprecher».

Strenge Ausbildnerin

Der Einstieg wurde ihr dadurch erleichtert, dass viele Kollegen in den Aktivdienst eingezogen worden waren und beim Radio Personalknappheit herrschte. Später avancierte Stehle zur Chefsprecherin. In dieser Funktion engagierte und bildete sie Generationen von Moderatorinnen und Moderatoren aus, darunter bekannte Stimmen wie Peter Richner oder Christoph Schwegler.

Legende: Video Das Leben von Helli Stehle - ein Archivbeitrag abspielen. Laufzeit 03:13 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.08.2017.

Sie sei eine strenge, aber korrekte Lehrmeisterin gewesen, erinnert sich Christoph Schwegler: «Sie legte einen wahnsinnigen Wert auf den Umgang mit der Sprache, sowohl Dialekt wie Hochsprache.» Helli Stehle wirkte auch weiterhin bei verschiedenen Hörspielproduktionen mit, auch als Regisseurin.

Radio nicht vermisst

1967 liess sich Helene Stehle pensionieren. Das Radio habe sie danach nie vermisst, sagte sie später. Allerdings wurde sie immer wieder von ihr unbekannten Menschen darauf angesprochen, die sie an ihrer Stimme erkannten. Nächstes Jahr hätte Helli Stehle ihren 110. Geburtstag feiern dürfen. Am Wochenende ist sie in Basel verstorben.

Aus dem Radio-Archiv:

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.