Schleiereule geschmuggelt und beschlagnahmt

In einem Karton versuchte eine Frau aus Belgien die Junge Schleiereule in die Schweiz einzuführen. Entdeckt wurde sie im ICE zwischen Freiburg (D) und Basel.

Zwei Monate junge Schleiereule von vorne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die zwei Monate junge Schleiereule wurde von der Grenzwacht Basel beschlagnahmt. Schweizer Grenzwache Basel

Eine gemeinsame Streife der Schweizer Grenzwache und der deutschen Bundespolizei fand den jungen Vogel bei einer Kontrolle im Zug. Eine 25 jährige Frau transportierte die geschützte Schleiereule in einem Karton. Nach Angaben der Grenwachtregion Basel war die Frau auf dem Weg von Belgien in die Schweiz.

Die Schleiereule ist innerhalb der Europäischen Union streng geschützt. Die Frau konnte für die Ausfuhr aus der EU keine artenschutzrechtliche Genehmigung vorweisen, teilte die Grenzwachtregion Basel am Dienstag mit.