Zum Inhalt springen

Schweizer Cup Grosse Bühne für den 2.-Liga-Club FC Concordia Basel

Das sportliche Highlight reisst ein Loch in die Vereinskasse.

Normalerweise spielt Concordia Basel vor ein paar hundert Zuschauern in der 2. Liga. Diesen Samstag aber ist alles anders: Da geht es im Station Sankt Jakob Park gegen den FC Zürich, der in der höchsten Schweizer Liga spielt.

Sportlich sei das Spiel ein Highlight, finanziell aber alles andere als ein Höhepunkt, erklärt der Clubpräsident Thomas Steinemann. Obwohl der FC-Basel bei der Stadionmiete, aber auch der Kanton bei den Sicherheitskosten dem Fussballclub entgegen kam, koste der Cup-Match den Heimclub immer noch einen sechsstelligen Betrag. Unter dem Strich werde ein fünfstelliger Verlust resultieren. Trotzdem freue er sich auf diesen Match gegen den grossen Favoriten aus Zürich, sagt Thomas Steinemann im Interview mit dem Regionaljournal Basel.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.