Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Schwerer Unfall auf der A18 bei Reinach

Bei einem Auffahrunfall kam am Freitag Morgen eine Person ums Leben. Drei weitere Personen wurden teils schwer verletzt. Die Autobahn Richtung Aesch blieb den ganzen Vormittag gesperrt.

Der Unfall ereignete sich um 5 Uhr bei der Ausfahrt Reinach-Nord in Fahrtrichtung Aesch. Ein Autofahrer fuhr auf dem Überholstreifen ungebremst auf ein Fahrzeug auf, das sehr langsam fuhr oder eventuell stillstand.Eine Person, die auf dem Rücksitz des vorderen Autos sass, erlitt durch den heftigen Aufprall tödliche Verletzungen. Der Lenker und der Beifahrer wurden schwer verletzt, der Lenker des hinteren Autos erlitt leichte Verletzungen.

Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft haben eine Untersuchung eingeleitet. Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die A18 in Fahrtrichtung Aesch für mehrere Stunden gesperrt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Mich verwundert überhaupt nichts mehr. Es wird gefahren, als würde das Leben davon abhängen. Gedrängelt, viel zu dicht aufgefahren und Spurwechsel ohne auf den Hintermann zu achten, usw. Mann kann sich auch so umbringen. Ein trauriges Kapitel für jedermann den es trifft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen