Zum Inhalt springen

Basel Baselland Schwinger im Joggeli: Für den FCB ein denkbares Szenario

Gegen ein eidgenössisches Schwingfest in Aesch gibt es Widerstand. Aus diesem Grund kommt als alternativer Austragungsort immer wieder der St. Jakob-Park ins Gespräch. Möglich sei das, sagen der FC Basel und das Sportamt Basel-Stadt - aber nicht ganz einfach.

Der Ball liegt im Moment bei den Aescher Bauern. Stellen sie ihr Land nicht zur Verfügung, dann kann das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest nicht dort stattfinden. Als Alternativstandort käme dann das Joggeli in Frage. Nun signalisiert der FCB, dass er prinzipiell nichts gegen einen solchen Anlass einzuwenden habe. Voraussetzung wäre aber, dass der Terminplan der internationalen Spiele des FCB nicht tangiert wären.

Schwinger im Joggeli - wir vom FCB haben keine Berührungsängste.
Autor: Jonas BlechschmidtLeiter Stadion beim FCB

Mit 50'000 Zuschauern sprengt das Eidgenössische Schwingfest den Rahmen sämtlicher Sportveranstaltungen in der Schweiz. Neben den Plätzen, auf denen geschwungen wird, bräuchte es aber auch viel Platz für Festhütten, für Verakufsstände, für die Medien oder auch für eine Zeltstadt. Platz wäre im Joggeli genug vorhanden. Doch die Sportplätze in der Brüglinger Ebene eigneten sich nicht, heisst es bei den Verantwortlichen.

Peter Howald, Leiter des Sportamtes Basel-Stadt, sieht eine Lösung darin, dass man die Festivitäten in der Stadt verteilt. So verändere sich das «Eidgenössische» und ein urbanes Schwingfest könnte entstehen. Eine Änderung, die dem Sport durchaus auch gut tun könnte. Für Howald kämen unter anderen mehr die Markthalle, die Messe und verschiedene öffentliche Plätze in Frage.

Ein urbanes Eidgenössisches - das würde ich gerne einmal erleben!
Autor: Peter HowaldLeiter Sportamt Basel-Stadt

Howald betont bei aller Faszination aber weiter, dass weder der FCB noch das Sportamt die «Landschäftler» konkurrieren möchten. Man sei jedoch gezwungen, jetzt schon Lösungen anzudenken, falls im Baselbiet keine Lösung gefunden werden könne.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Das wäre doch wunderbar, die Bauern hätten intaktes Land und wären zufrieden und die Schwinger könnten doch einmal im Joggelistadion schwingen. Es gibt immer eine Lösung, wenn sich alle in Freundschaft zusammen setzen, wird alles gut. Die Schwinger sind ein friedliches Völklein und werden sicher Spass an einer neuen Herausforderung haben. Basel würde nur profitieren davon.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen