Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wie funktioniert das Leihlager
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 15.02.2020.
abspielen. Laufzeit 04:59 Minuten.
Inhalt

Sharing Economy In Basel macht das erste Leihlager auf

Im Leihlager kann man als Mitglied Werkzeug, Campingausrüstung und vieles mehr gratis für eine Woche ausleihen.

An der Feldbergstrasse im Kleinbasel in einem Kellerraum eröffnete am 15. Februar 2020 das erste Leihlager , Link öffnet in einem neuen Fensterin Basel. Eine Art Bibliothek für Gegenstände. Man kann Werkzeuge ausleihen, Küchengeräte, Campingausrüstung und vieles mehr. Wer Mitglied ist kann alles für eine Woche gratis ausleihen.

Viele Spenden

«Viele Gegenstände haben wir gespendet bekommen» erzählt Co-Gründerin Meret Fischer. Auch Unternehmen haben für das Leihlager Material gespendet. Von Makita stammt zum Beispiel das Werkzeug, Basel unterwegs spendete das Velowerkzeug.

Es gibt Taschen von Freitag und Velotaschen von Ortlieb, Wanderrucksäcke von Bächle Sport etc. «Das Interesse ist sehr gross», sagt Meret Fischer. Auch Co-Gründer Felix Elbert glaubt an einen Wandel: «Die Menschen merken, dass es besser ist mehr zu teilen».

Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr; sanm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.