Zum Inhalt springen

Header

Audio
Verhältnismässig ruhige Silvesternacht für Basler Polizei
abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Inhalt

Silvester 2018 Basler Polizei rückte in Neujahrsnacht 55 Mal aus

Es ging vor allem um Lärmmeldungen und Schlägereien. Unbekannte bewarfen ausserdem die Clarawache mit Farbbeuteln.

120 Notrufe und 55 Polizeieinsätze - das ist die Bilanz der Basler Polizei für Silvester und Neujahr. Verglichen mit anderen Jahren sei dies ein eher ruhiges Silvester gewesen, sagt Toprak Yerguz, Mediensprecher der Basler Polizei: «Natürlich haben wir an Neujahr immer viel zu tun, aber dieses Jahr lief etwas weniger».

Farbkleckse an Polizei-Fassade

Einen etwas aussergewöhnlichen Zwischenfall gab es bei der Clarawache. Dort bewarfen Unbekannte in der Nacht die Wache mit Farbbeuteln. «Es wurde eine kleine Gruppe von Personen beobachtet, die diese Farbbeutel warfen. Sie haben sich danach aus dem Staub gemacht», so Yerguz. Das Ganze werde nun untersucht.

Auch die Sanität war im Einsatz und hatte insgesamt 16 Einsätze. Sie kümmerten sich vorwiegend um Leute, die ihre Trinkfestigkeit überschätzten oder Drogen konsumierten. Die Feuerwehr stand sieben Mal im Einsatz. Unter anderem brannte ein Sofa im Mülhauserweglein im St. Johann.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?