Spanier und Spanierinnen in Basel wollen Konsulat behalten

Am Samstag demonstrierten rund 250 Spanier und Spanierinnen in Basel vor dem spanischen Konsulat. Sie wollen, dass das Konsulat erhalten bleibt. Es soll im September aus Spargründen geschlossen werden.

Gruppe von Demonstrierenden Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vor dem spanischen Konsulat am Spalenring versammelten sich rund 250 Menschen SRF

Mit Trillerpfeifen und Plakaten verleihten die Demonstranten ihrem Unmut Ausdruck. Zudem überreichten sie dem aus Bern angereisten Generalkonsul eine Petition mit
2300 Unterschriften. Die spanische Gemeinschaft kämpft nicht nur für den Fortbestand der Konsularagentur, sondern wehrt sich auch gegen weitere Abbaupläne.

So wolle die Regierung die Sozial- und Arbeitsberatung schliessen, das Rektorat der spanischen Heimat- und Kulturkurse aufheben und den Schulunterricht kürzen, kritisiert das Komitee, das zur Kundgebung aufgerufen hatte.

Unterstützung erhält die spanische Gemeinschaft bei ihrem Engagement vom Kanton Basel-Stadt: Dieser werde gegenüber dem Bund sein Interesse an der Aufrechterhaltung des spanischen Konsulats darlegen, hiess es bei der Basler Staatskanzlei.