Spital Bruderholz erhält bereits wieder neuen Standortleiter

Markus Nydegger höre auf eigenen Wunsch als Standortleiter auf. Der Verwaltungsrat des Kantonsspitals Baselland (KSBL) hat als interimistischen Nachfolger Michael Rolaz ernannt, der weiterhin auch das Spital Laufen führt.

Totale des Bruderholzspitals mit Veloparking und Flaggen im Vordergrund. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Leitung des Kantonsspitals wechselt nach knapp einem Jahr den Leiter des Standorts Bruderholz aus. SRF

Markus Nydegger hört nach weniger als einem Jahr als Standortleiter des Spitals Bruderholz auf - auf eigenen Wunsch, wie das Kantonsspital Baselland (KSBL) am Mittwoch bekannt gibt. Nydegger war früher Personalchef des Kantons Baselland. Er ist in der KSBL-Direktion nun neu für strategische Themen im Personalwesen und die GAV-Verhandlungen zuständig, wie aus dem Communiqué hervorgeht.

Nydegger geriet vor einigen Monaten in die Kritik des Spitalpersonals. Er würde zu sehr auf Kosten des Personals sparen und die Angestellten überlasten, lauteten Vorwürfe aus Pflege und Ärzteschaft.

Einen interimistischen Standortleiter hat der Verwaltungsrat per 1. April auch für das Spital Liestal eingesetzt: den selbständigen Unternehmer Henri Schmid, der 2012/13 bereits das Bruderholz-Spital vorübergehend geführt hatte. Schmid folgt auf Jürg Aebi, der nach der Entlassung von CEO Heinz Schneider nun interimistisch das gesamte KSBL führt.