Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Sportgast Laufen macht gemeinsam mehr Spass

In der Regel ist Laufen ein Sport für Individualisten. Der Basler Running Club BRC setzt hingegen auf das «Wir-Gefühl».

Rainer Hauch ist Trainer im BRC. «Wir setzen auf das Wir-Gefühl», umreisst er die Philosophie des Clubs. Eine Philosophie, die anscheinend einem Bedürfnis entspricht. Innerhalb dreier Jahre wuchs der Verein auf über hundert Mitglieder. «Im Moment haben wir wöchentlich eine bis zwei Neuanmeldungen.»

Rainer Hauch ist Trainer im BRC. «Wir setzen auf das Wir-Gefühl», umreisst er die Philosophie des Clubs. Eine Philosophie, die anscheinend einem breiten Bedürfnis entspricht. Innerhalb dreier Jahre wuchs der Verein auf über hundert Mitglieder. «Im Moment haben wir wöchentlich eine bis zwei Neuanmeldungen.»

Mit «Wir-Gefühl» meint Hauch den Bezug untereinander während des Trainings und der Wettkämpfe. «Wir reisen zusammen an die Läufe, wir lernen uns in gemeinsamen Lauflagern kennen, und es kommt auch vor, dass wir die Freizeit zusammen verbringen.» Wichtigster Teil sei jedoch die Gestaltung des Trainings. «Abwechslung ist bei uns angesagt. Das Erlebnis steht im Vordergrund.»

Als Beispiel erwähnt Hauch den vereinsinternen Biathlon. Zwei Kilometer rennen, dann schiessen. Und wieder zwei Kilometer rennen, dann schiessen. Das Schiessen sei jedoch nicht mit einem Gewehr, sondern mit Darts Pfeilen. «Für unsere Mitglieder ist diese Abänderung des Biathlons ein Gaudi. Der Spass steht im Vordergrund.» Oder: «Als der Mond letzten Sommer so gross war, joggten wir bei Vollmond - natürlich immer in der richtigen Richtung.»

Diese Erlebnisse stehen eigentlich im Kontrast zum Laufsport. Die Beliebtheit dieser Sportart liegt unter anderem darin, dass man sie ohne grossen Aufwand und ohne Vereinsstrukturen fast jederzeit ausführen kann. Läufer sprechen dann oft vom Tunnel, in dem sie sich befänden. «Natürlich kennen wir das alle auch», präzisiert Hauch. «Rennen macht das Gehirn frei. Komme ich bei der Arbeit nicht weiter, so kommen mir die guten Ideen oft während des Laufens.»

Trainings finden in verschiedenen Leistungsgruppen statt. Die zurückgelegten Distanzen in der Gruppe «Fitness» liegen unter 10 Kilometern. Das Tempo spielt keine Rolle und richtet sich nach den Teilnehmern. In der Gruppe «Sport» geht es um die allgemeine Leistungsfähigkeit. Wer seine Leistungsfähigkeit zwischen 5 und 15 Kilometern verbessern möchte, der trainiert in der Gruppe «Speed» und wer lange Distanzen rennen möchte, der trainiert in der Gruppe «Marathon».

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?