Zum Inhalt springen
Inhalt

Sportgast Veronika Ziemke «Man rennt vielleicht schon einmal um ein Reh herum»

Ein X-Terra Wettbewerb besteht aus Schwimmen, Laufen und Velo Fahren. Die Rennen finden aber im Gelände statt.

Die Siegerin zeigt ihre Medaille für den ersten Platz
Legende: Die Siegerin zeigt ihre Medaille. SRF
Länderfahnen
Legende: Die teilnehmenden Nationen. SRF

Im Unterschied zum Triathlon rennen die Athleten beim X-Terra Lauf nicht auf einer Strasse, sondern im Gelände. Auch die auf dem Fahrrad zurückzulegende Strecke ist im freien Gelände. Dies verändere die Erlebnisse, sagt Sportgast Veronika Ziemke. «Es kommt schon vor, dass du plötzlich um ein Reh oder ein Wildschwein herum rennst. Das passiert dir beim Triathlon kaum.»

X-Terra Läufe gibt es auf der ganzen Welt. Die Sportart zwar nicht so populär wie Triathlon, doch gibt es Rennen in ganz Europa, in Australien und auch auf Hawaii Dort finden jedes Jahr dann auch die Weltmeisterschaften im X-Terra statt.

Veronika Ziemke qualifizierte sich schon viermal für die Weltmeisterschaften. Zweimal verzichtete sie aber darauf: «Zeit und Geld fehlten, da bleibe ich lieber zu Hause und helfe auf dem elterlichen Bauernbetrieb.»

Neben der Arbeit auf dem Bauernbetrieb arbeitet Veronika Ziemke noch für die Pro Senectute. Als Kursleiterin unterrichtet sie alte Menschen und hilft, diese Menschen fit zu halten: «Wir spielen viel zusammen. Das fördert die Motivation». Veronika Ziemke ist 49 Jahre alt und lebt mit ihren Kindern und ihrem Mann auf dem elterlichen Bauernhof in Wahlen.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.