Sprengsatz in Muttenz gefunden

Eine Spaziergängerin hat beim Hardwald in Muttenz einen selbstgebastelten Sprengsatz gefunden. Spezialisten aus Zürich machten den Sprengsatz unschädlich.

Am Donnerstagnachmittag hat eine Spaziergängerin am Wegrand im Muttenzer Hardwald einen verdächtigen Gegenstand entdeckt. Sie alarmierte die Polizei. Spezialisten aus Zürich machten den verdächtigen Gegenstand schliesslich unschädlich.

Das Gebiet rund um den Hardwald wurde weiträumig abgesperrt. Verletzt wurde niemand. Eine erste Einschätzung deute auf eine unkonventionelle, selbstgebaute Sprengvorrichtung hin, teilt die Baselbieter Polizei mit.

Wer den Gegenstand gebastelt und am Wegrand deponiert hat, ist noch nicht klar. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in dieser Sache.