Zum Inhalt springen
Inhalt

Starker Euro Einkaufstourismus nach Deutschland geht zurück

  • Die Umsätze im Einzelhandel in Südbaden sind laut dem Handelsverband im Jahr 2017 um rund zwei Prozent gestiegen. Dies ist weniger als im Vorjahr.
  • Verantwortlich dafür sei laut Geschäftsführer Olaf Kather der rückläufige Einkaufstourismus.
  • Viele Schweizer hätten sich nach Aufhebung des Euromindestkurs 2015 mit teureren Waren wie Möbel, Autos oder Küchen eingedeckt. Der Bedarf nach solchen Waren sei nun weniger vorhanden.
  • Gewirkt habe auch der Appell der Schweizer Unternehmen, nicht im Ausland einzukaufen, so Kather.
  • Der deutsche Zoll gibt seine Zahlen am Freitag bekannt. Interessant wird die Veränderung bei den Mehrwertsteuer-Anträgen sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    Ich warte gespannt auf das Gezeter,wenn die Nationalbank bei steigendem Euro riesige Gewinne einfährt.Dann kommt wieder die Leier vom Rosinenpicken. Wenn die Ueberinvestitionen in Grenznähe zu Groschengräbern werden und Deutsche wieder in der Schweiz tanken,hält sich mein Mitleid mit den betroffenen Geschäften in engsten Grenzen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von beat glauner (glaset)
    Geiz ist geil, vielleicht merken die Schweizer endlich, dass ennet der Grenzen nicht alles so billig war, wie sie meinten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen