Zum Inhalt springen

Header

Audio
Als erster Deutschschweizer Kanton führt Basel-Stadt die Maskenpflicht in Geschäften ein.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 20.08.2020.
abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
Inhalt

Steigende Corona-Zahlen Basel-Stadt weitet die Maskentragpflicht aus

In Läden gilt neu ein Masken-Obligatorium. Auch in Restaurants und Schulen wird die Maskenpflicht zum Teil eingeführt.

Die Zahl der Menschen, die sich neu mit Corona infizieren, ist in Basel-Stadt so hoch, wie zuletzt im April. Auch am Donnerstag meldet der Kanton fünf neue Fälle. Zudem befinden sich rund 500 Personen in Quarantäne. Um diesen Trend so rasch wie möglich aufzuhalten, gilt ab nächsten Montag eine erweiterte Maskentragpflicht in Basel-Stadt.

Das Wichtigste zur erweiterten Maskenpflicht

Box aufklappenBox zuklappen

Ab Montag 24. August wird die Maskenpflicht in Basel-Stadt ausgeweitet. Sie gilt vorerst bis Ende Jahr und betrifft:

  • Personal und Personen, die zum Einkaufen in Geschäfte und Einkaufszentren gehen.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Restaurants, Bars und Clubs.
  • Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen an Mittelschulen, wie Gymnasien, FMS und Berufsfachschulen. Masken müssen auf dem Schulareal ausserhalb der Klassenzimmer getragen werden.

Im Interview erklärt der Kantonsarzt Thomas Steffen, warum Basel-Stadt nun handelt und weshalb die Nachbarkantone nicht mitziehen.

SRF Regionaljournal: Die Zahl von Neuinfizierten ist noch nicht besonders hoch. Weshalb haben Sie bereits jetzt solch einschneidende Massnahmen beschlossen?

Wenn die Zahlen dramatisch ansteigen, dann ist es schon zu spät und man müsste noch viel strengere Massnahmen ergreifen. Das haben wir gesehen bei der ersten Welle. Nun - während der potentiellen zweiten Welle - versuchen wir mit dossierten Schritten, die Zahlen wieder einzudämmen.

Warum gilt die Maskenpflicht weiterhin nur für gewisse Orte und nicht generell für öffentliche Gebäude, beispielsweise in Museen?

Thomas Steffen: Es ist nicht auszuschliessen, dass dieser Schritt noch kommen wird. Im Moment beschränken wir uns auf ausgewählte Orte, wo Menschen aufeinandertreffen und wo das Contact-Tracing nur schwer nachvollziehen kann, wer mit wem näheren Kontakt hatte.

Die Maskenpflicht gilt nur in Basel-Stadt, nicht aber in Basel-Landschaft, Aargau und Solothurn. Macht ein Alleingang sind?

Wir sind im engen Austausch mit unseren Nachbarkantonen. Im Moment sind die Zahlen in der Stadt einfach höher, deshalb haben wir uns zu diesem Schritt entschieden. Wir hoffen alle, dass solche Massnahmen in den anderen Kantonen nicht nötig werden.

Schutzmasken sollte man nur einmal tragen. Muss jetzt jeder mit einer Packung Masken herumlaufen und mehrmals am Tag die Maske austauschen?

Diese Regel, eine Maske nur einmal zu verwenden, gilt insbesondere für Spitäler, also für Risikosituationen. Im Alltag rate ich zu einem pragmatischen Umgang. Ich persönlich habe ich eine Maske rund acht Stunden an und wechsle sie im Schnitt jeweils nur einmal pro Tag.

Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen