Zum Inhalt springen
Inhalt

Swiss Cup Basel In Arlesheim messen sich die weltweit besten Curling-Teams

Regionale Teams haben beim Turnier einen schweren Stand. Die Nachwuchsarbeit wurde in den letzten Jahren vernachlässigt.

Bruno Schallberger, Präsident des Curlingzentrums in Arlesheim, ist stolz auf das Turnier Swiss Cup Basel: «Es ist eines der Spitzenturniere in der Welt.» Am Turnier spielen Welt- und Europameister sowie Olympiateilnehmer.

Schallberger sagt, Curlingspieler seien meist treue Turnierteilnehmer: «Wenn ein Curler ein Turnier in seinen Kalender aufnimmt, bleibt er einem oft auch längerfristig erhalten.» Dabei helfe aber sicherlich auch das verhältnismässig hohe Preisgeld, das am Swiss Cup Basel locke.

Nachwuchs vernachlässigt

Trotz des renommierten Turniers in Arlesheim haben Teams aus der Region Mühe mit dem Niveau mitzuhalten. Schallberger sieht den Grund vor allem in der Nachwuchsarbeit, die man in den letzten Jahren vernachlässigt habe: «Es ist ein langer Weg. Daran müssen wir arbeiten.» Es sei aber auch viel in Bewegung gekommen und es gebe wieder vielversprechende junge Teams: «Ich denke, dass wir in zwei bis drei Jahren wieder an der Spitze mitreden können,» sagt Schallberger.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.