Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Badminton Swiss Open 2019 - Die Hauptprobe vor der WM abspielen. Laufzeit 03:35 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 10.03.2019.
Inhalt

Swiss Open 2019 Badminton statt Fasnacht

Das Badminton-Turnier ist eines der grössten in Europa. Dieses Jahr ist es zudem die Generalprobe für die WM im Sommer.

Bereits zum 29. Mal finden nächste Woche in der Basler St. Jakobs-Halle die «Badminton Swiss Open» statt. Zum 29. Mal ist der Präsident des Turniers Christian Wackernagel. Zwei Tage haben er und viele freiwillige Helferinnen und Helfer Zeit, um die St. Jakobshalle für eines der grössten und bedeutendsten Badminton-Turniere in Europa herzurichten.

Seine Routine hilft ihm dabei, dass in dieser kurzen Zeit alles nach Plan läuft. Gleichwohl ist Christian Wackernagel vor dem Turnier immer etwas angespannt: «Man fragt sich etwa im Minutentakt, ob man jetzt wirklich an alles gedacht hat.»

Generalprobe für die WM

Besonders in diesem Jahr ist es wichtig, dass alle Abläufe sitzen. Das Turnier steht unter Beobachtung des Weltverbandes. Denn im August wird in Basel die Badminton-Weltmeisterschaft ausgetragen. Auch dort hat Christian Wackernagel den Lead. Nicht nur für ihn sind die Swiss Open ein Testlauf für die WM, auch die Spieler kommen nach Basel, um bereits Eindrücke sammeln zu können.

Zwei Männer im Gespräch
Legende: Der Präsident Christian Wackernagel (links) bespricht die Aufbauarbeiten mit seinem Sohn und Helfer Tim Wackernagel. Lionel Mattmüller, SRF

«Wir haben darauf gehofft, dass die besten Spieler der Welt im Hinblick auf die WM schon jetzt nach Basel kommen», sagt Christian Wackernagel und ergänzt: «Das ist eingetroffen, wir haben acht Spieler aus den Top 15 dabei.»

Neue Halle, neuer Boden

Diese Spieler dürfen das erste Mal in der umgebauten Halle spielen. Grundsätzlich habe sich nicht viel geändert, sagt Christian Wackernagel. Eine grundlegende Änderung habe es aber schon gegeben. Früher hatte die St. Jakobshalle einen Sportboden. Seit dem Umbau steht man in der Halle aber auf Teer.

So mussten die Swiss Open selbst einen Sportboden organisieren. «Wir haben uns monatelang nach einem Sportboden umgeschaut und sind dann in Malaysia fündig geworden.» Mit drei Hochseecontainern ist der 24 Tonnen schwere, gelenkschonende Boden nach Basel transportiert worden. Auf ihm duellieren sich ab Dienstag bis Sonntag die besten Badminton-Spieler der Welt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?