Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Tausende von jungen Christen pilgern nach Basel

Weil die Olma in St. Gallen zu klein war, findet das sogenannte «Praise Camp» erstmals in der Messe Basel statt. Die Veranstaltung, die vor allem von evangelikalen Freikirchen unterstützt wird, rechnet mit mehr als 6000 Besucherinnen und Besuchern zwischen Weihnachten und Neujahr.

Eine Band steht auf der Bühne vor begeisterten Jugendlichen.
Legende: Rockmusik und Jesus: So sah es beim Praisecamp 2012 in der St. Galler Olma aus. zVg

Es gibt nur wenige Veranstaltungen in Basel, die mehr als 6000 Besucherinnen und Besucher haben. Umso ungewöhnlicher ist es, dass demnächst ein solcher Grossanlass in der Stadt über die Bühne geht, von dem viele Leute wohl noch nie gehört haben dürften.

Die Rede ist von einem christlichen Jugendcamp, das zwischen Weihnachten und Neujahr stattfindet. Junge Leute aus der ganzen Schweiz treffen sich dabei in der Messe Basel. Dieses sogenannte «Praise Camp» fand bisher schon fünfmal statt - jedoch stets in den Olma-Hallen in St. Gallen.

Nach Basel umgezogen sei das «Praise Camp» aus Platzgründen, sagt Mitorganisator Lukas Herzog. «Basel hat bessere Voraussetzungen.» Konkret: In Basel können gegen 6500 Jugendliche und junge Erwachsene beim Camp mitmachen - ein Drittel mehr als noch in St. Gallen.

Hinter dem «Praise Camp» stehen verschiedene Organisationen aus dem evangelikalen, freikirchlichen Umfeld, aber auch einzelne evangelisch-reformierte Kirchen machen mit.

(Regionaljournal Basel, 06.32 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Eigentlich kann es mir egal sein. Religion ist Privatsache. Meine Einstellung als bekennender röm. Katholik. Hierzulande laufen unserer Kirche die weissen Schäfchen reihenweise in die Arme der „evangélicos protestantes“ davon. Man gehe mal zu „Cash Luna“ googeln. Spanisch Kenntnisse vorteilhaft. Der absolute „Hirnwaschautomat“ in Zentralamerika. Ich selber bleibe gerne als eines der wenigen schwarzen, Rom erhalten. Nun in der Schweiz, denke ich, ist es nicht ganz so weit?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Felder, Cantù
    Ich freue mich sehr, dass meine Tochter in Basel auch dabei ist. Sie ist eine junge Frau mit Prinzipien. Sie ist super intelligent, spricht mehrere Sprachen und lebt ihr Leben so, dass wir als ihre Eltern grosse Freude haben. Sie weiss genau, was sie will und strebt ihre Ziele auch an. Sie hat viele Freunde, ist zu allen nett, immer hilfsbereit und ist eine super Sängerin. Und das Wichtigste für sie ist ihre Beziehung zu Jesus. Genau das macht sie zu einer ganz speziellen, liebevollen Person.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Johannes Ingold, Binningen
      Ich bin dankbar, wenn ich einen solchen Bericht von ihrer Tochter lese. Es ist eine Kraft wenn Menschen Gott loben und preisen und sich Zeit für Ihn nehmen! Ich bete, das viele Teilnehmer diese Botschaft auch mit in ihr Leben im Alltag mitnehmen damit noch viele Menschen Gottes Grösse und Liebe erleben!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Meier, St. Gallen
    Ich finde das super dass sich junge Menschen zu einem solchen Event zusammenfinden. In den letzten Jahren hatte das Praise Camp in St. Gallen sehr positives Feedback, auch von der Stadt und vom Personal der Olma Hallen. Es scheint ein friedlicher Event zu sein, der nicht per Zufall 6500 junge Christen aus der ganzen Schweiz anzieht. Ich finde es eine super Scahe!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen