Über Bauschutt-Deponien im Laufental entscheidet das Volk

Ob dereinst in den Baselbieter Gemeinden Blauen, Zwingen und Aesch Bauschutt-Deponien geplant werden dürfen, entscheidet das Stimmvolk. Gegen einen entsprechenden Eintrag im neuen Richtplan ist ein Referendum zustande gekommen.

Eine Landkarte mit eingefärbten Standorten der Deponien. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gegen die möglichen Standorte Sunnerai in Zwingen und Stutz in Blauen regt sich heftiger Widerstand. z.V.g.

Heftiger Widerstand regt sich vor allem gegen die möglichen Deponie-Standorte "Stutz" in der Gemeinde Blauen und "Sunnerai" in Zwingen. Diese Standorte will die Baselbieter Regierung im Richtplan festlegen. Auf Antrag der FDP nahm der Landrat auch den Standort "Holenmatt" in Aesch auf.

Die Standorte "Stutz" und "Sunnerai" regt sich Widerstand, weil zwei Quellen betroffen sind. Diese müssten stillgelegt werden, würden dort Deponien realisiert. Zudem befürchten die Gemeinden Blauen und Zwingen Mehrverkehr.

Bereits während der Landratsdebatte im April 2016 kündigten die Gegner ein Referendum gegen den Landratsbeschluss an. Dieses ist nun mit 3483 Unterschriften zustande gekommen. Im Kanton Baselland sind 1500 Unterschriften nötig für ein Referendum.

(Regionaljournal Basel, 12.03 Uhr)