Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Blooggaischt-Chaise hört wegen Tierschützer auf abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
03:54 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 13.03.2019.
Inhalt

Umstrittene Chaisen Blooggaischt-Chaise hört nach 10 Jahren auf

Grund sei die anhaltende und unsachliche Kritik der Tierschützer.

Seit 10 Jahren nimmt Dolores Moor mit ihrer Chaise unter dem Namen «Blooggaischt» teil, seit ein paar Jahren wird sie von ihrer jungen Enkelin Zoe begleitet. Doch dieses Jahr ist es das letzte Mal.

«Der Druck der Tierschützer ist mir zu gross geworden», sagt Dolores Moor. Wegen deren Einsatz müssten die Pferde jetzt tierärztlich untersucht werden. Das sei auch gut und richtig, sagt Dolores Moor. Die Untersuchungen zeigten auch, dass es den Tieren gut gehe. Doch das würde «der berühmte Tierschützer» - sie meint Olivier Bieli - einfach unter den Tisch wischen. Bieli organisiert auch dieses Jahr wieder Proteste gegen die Chaisen.

Radikale Tierschützer

Dolores Moor befürchtet, dass die radikalen Tierschützer ein Tier absichtlich kopfscheu machen könnten. Deshalb werde es ihr auch zu gefährlich.

Es sei nicht ihre Art zuvorderst an der Front für etwas zu kämpfen. Daher ziehe sie sich jetzt zurück. Sie fände es schade, wenn alle Chaisen verschwänden. Denn im Gegensatz zu den lauten und manchmal derben Cliquen und Guggen seien die Chaisen der leise Ausdruck der Basler Fasnacht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.