Unbewilligte Demonstration in Basel

Bei einer unbewilligten Demonstration, bei der mehr Freiräume in Basel gefordert wurden, ist es am Samstagabend in der Stadt zu Sachbeschädigung gekommen. Die Demonstranten haben Parolen an Häuserfassaden gesprayt.

Sprayereien in Basel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zahlreiche Sprayereien zeugen von der Demonstration zvg

Die Demonstration habe friedlich begonnen, sagt Polizeisprecher Andreas Knuchel. «Doch dann wurde die Stimmung immer aufgeheizter.» Beim Erasmusplatz habe eine kleine Gruppe vermummter Personen ein ziviles Fahrzeug der Kantonspolizei angegriffen.

Die Demonstranten hätten nach ersten Erkenntnissen für mehr Freiraum in Basel demonstriert, sagt Knuchel. Insgesamt hätten rund 400 Personen an der unbewilligten Demonstration teilgenommen. Während der Kundgebung wurden Fassaden besprayt und Plakate aufgehängt. Die Parolen würden aufrufen zu Gewalt gegen Polizisten, sagt Andreas Knuchel weiter.

Die Demonstration löste sich gegen 01:30 Uhr auf. Die Polizei hat neun Personen angehalten und zwei davon festgenommen.