Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Kollegiengebäude von aussen
Legende: Die Uni Basel war 2016 erstmals aus den Top 100 des «Shanghai-Ranking» gefallen. Universität Basel/Christian Flierl
Inhalt

Shanghai-Ranking Uni Basel wieder unter der Top 100 der Welt

Die Uni Basel fiel 2016 aus den Top 100 und kann sich im «Shanghai-Ranking» nun wieder über den 95. Platz freuen.

  • Die Uni Basel fiel 2016 aus den Top 100 und kann sich im «Shanghai-Ranking» nun wieder über den 95. Platz freuen.
  • Die ETH Zürich bleibt wie im Vorjahr auf Rang 19 und beste Hochschule Kontinentaleuropas.

In der Diskussion rund um die Finanzierung der Uni Basel durch den Kanton Baselland wurde wiederholt kritisiert, dass die Qualität der Uni abgenommen habe, gemessen an dem «Shanghai-Ranking». Nun konnte sich die Uni Basel in dem Ranking verbessern und kehrt wieder in die Top 100 zurück.

Das offiziell genannte «Academic Ranking of World Universities» wird seit 2003 von der Schanghaier Jiaotong Universität durchgeführt. Es vergleicht mehr als 1000 Universitäten weltweit anhand von sechs Faktoren, wie beispielsweise der Anzahl Nobelpreise und Fields-Medaillen ihrer Alumni oder angestellter Forschender, anhand der Anzahl Publikationen in wichtigen Fachjournalen oder wie oft die Wissenschaftler einer Hochschule in Fachartikeln zitiert werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?