Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unterstützung von der Armee Soldaten helfen in Basler und Baselbieter Spitälern

Derzeit stehen rund 100 Sanitätssoldaten in der Region Basel im Einsatz. Sie entlasten die Sanität und Spitäler.

Die Armee greift in Corona-Zeiten den zivilen Organisationen auch in der Region Basel unter die Arme: Seit einer Woche sind Sanitätssoldaten mit Rettungswagen in beiden Basel unterwegs.

In Basel-Stadt im Einsatz sind aktuell zwei Fahrer sowie vier Sanitätssoldaten, wie Oberstleutnant Beat Kopp vom Spitalbataillon 5 am Mittwoch vor den Medien sagte. Ende der Woche werde das Armeeaufgebot auf zwölf Soldaten und vier Fahrzeuge verdoppelt. Die Soldaten seien sehr motiviert für ihren ersten Ernsteinsatz: «Meine Leute waren richtig heiss darauf.»

Die Zusammenarbeit sei trotz anfänglicher Skepsis zur vollen Zufriedenheit angelaufen, sagte Kopp weiter. Martin Gabi, Leiter der Basler Berufssanität, äusserte sich zusammen mit den Regierungsräten Baschi Dürr (FDP) und Lukas Engelberger (CVP) erleichtert über den Armeeeinsatz. «Wir sind sehr dankbar für diese Hilfe», so Baschi Dürr.

Grossaufgebot der Armee im Baselbiet

Auch im Kanton Baselland sind seit einer Woche Armeeangehörige im Einsatz. Zunächst habe eine zehnköpfige Gruppe geholfen, Patienten ohne Coronavirus-Infektion aus dem Covid-19-Referenzspital Bruderholz in die anderen Kantonsspital-Standorte zu verlegen.Seit einigen Tagen würden umgekehrt Covid-19-Patienten ins Bruderholzspital gefahren.

Am Montag seien weitere 90 Angehörige des Spitalbataillons 66 in Liestal eingetroffen, teilte der kantonale Krisenstab am Mittwoch mit. Sie unterstützen den Pflegedienst der beiden Kantonsspital-Standorte Liestal und Bruderholz.

Regionaljournal Basel 12:03 Uhr; ernb/sda

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen