Zum Inhalt springen

Header

Audio
Grösstes Graffiti-Kunstwerk der Schweiz beim Bell in Basel
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 28.08.2020.
abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Inhalt

Urban Street-Art Das grösste Graffiti der Schweiz entsteht in Basel

Auf einer Wand beim Fleischverarbeiter Bell verwirklichen Künstler derzeit ihr Werk. Am Wochenende soll es fertig sein.

Seit Beginn dieser Woche sind Streetart-Künstler dabei, in Basel das grösste Graffiti der Schweiz zu gestalten. Auf einer 1'700 Quadratmeter grossen Fläche auf dem Areal des Fleischverarbeiters Bell verwirklichen sich zurzeit Künstler aus der ganzen Schweiz, aber auch aus anderen Ländern, wie beispielsweise aus England.

Bell hat das Projekt dem Verein Urbane Kunst in Auftrag gegeben. Dieser hat unter dem Titel «Change of Colors» einen einwöchigen Anlass zur Gestaltung der Wand organisiert. Dass ihnen dieses Projekt ermöglicht wurde, sei «absolut genial», schwärmt Vorstandsmitglied Lukas Odermatt.

«Graffiti-Jam» am Wochenende

Es sei nicht nur für die Künstler-Szene eine grossartige Chance, sondern auch für die Stadt Basel. «Das hat natürlich Strahlkraft auch ins Ausland», meint Lukas Odermatt. Die Schweiz sei, was urbane Kunst angehe, «ein bisschen ein Entwicklungsland».

Am Wochenende soll das Kunstwerk fertiggestellt werden. Der Verein hat dazu zu einem sogenannten Graffiti-Jam eingeladen. Rund 40 weitere Künstler und Künstlerinnen werden erwartet, die gemeinsam in festlicher Atmosphäre das Wandbild vollenden.

Regionaljournal Basel 06:32 Uhr ;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lily Mathys  (Alle vergeben)
    Ich hoffe, dieses tolle Graffiti wird nicht verschmiert! Solche gesprayten Bilder finde ich einfach nur sensationell!
  • Kommentar von Fritz Meier  (FriMe)
    Gute Sache. Hier in der CH kommt das etwas spät an - aber immerhin. In Kyiv kenne ich das schon länger. Wer mehr sehen will: Street Art in Kiev: A Self-Guided Walking Tour
  • Kommentar von Paula Studer  (Paula Studer)
    Coole Graffiti. Endlich mal wieder. Sind zwar nicht alle nach meinem Geschmack, aber sicher mit sehr viel Liebe gestaltet worden. Ich hoffe, dass jetzt nicht gleich diese "Schmierer" kommen, die Bilder verhunzen und darübersprayen, wie es ja so gerne gemacht wird. Leider vielfach ganz nach dem Motto: Hauptsache ich bin auch mit meinem Tag verewigt.