Volker Lösch: umstrittener Theaterregisseur inszeniert in Basel

Der 50-jährige Deutsche zeigt im Theater Basel das Stück "Angst" nach einem Roman von Robert Harris.

Theaterregisseur Volker Lösch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Theaterregisseur Volker Lösch. ZVG

Er ist einer der umstrittensten Theaterregisseure: Volker Lösch. Sein Theater polarisiert mit drastischer Gesellschaftskritik, die von Chören vorgetragen wird.

Auf Löschs Bühne stehen neben Profischauspielern auch Laienchöre, gecastet im sozial benachteiligten Milieu. Nun inszeniert Volker Lösch am Theater Basel. Am Donnerstagabend hat das Stück «Angst» Premiere - nach dem Roman «The Fear Index» des britischen Bestseller-Autors Robert Harris.

Vor drei Jahren sorgte Lösch in Hamburg mit «Marat» für einen Theater-Skandal. Er liess auf der Bühne Randständige aus der Stadt auftreten und publizierte gleichzeitig die Namen der reichsten Hamburger Bürger auf einem Bildschirm. «Reden über Reichtum ist offenbar ein Tabu», so Löschs Erkenntnis aus dem Hamburger Skandal.

Auch in seinem Basler Stück geht es um das Thema Reichtum. Lösch suchte für das Stück Banker und Börsenhaie, die im Chor auftreten. Der Suche in Basel blieb jedoch erfolglos.