Zum Inhalt springen

Header

Audio
Jugendliche verlangen mehr Klimaschutz und stossen im linken politischen Lager auf offene Ohren.
abspielen. Laufzeit 04:36 Minuten.
Inhalt

Vorstoss-Flut Klimatische Turbulenzen im Grossen Rat

Gleich 13 Vorstösse zum Thema «Klima-Wandel» beschäftigen das Basler Parlament.

Klima-Notstand oder Klima-Hysterie? Im Grossen Rat gegen die Meinungen weit auseinander, wenn es um die Klima-Veränderung geht. Und Gelegenheit zum Streiten gab es zuhauf: Gleich 13 Vorstösse zum Thema wurden behandelt, die meisten haben die Sozialdemokraten eingeben.

Die Bandbreite der Klima-Vorstösse ist gross. Die Regierung soll sich für ein längeres Nachtflugverbot am Euroairport einsetzen, dies eine Forderung. Dann sollen die Mitarbeitenden des Kantons Basel-Stadt für Geschäftsreisen konsequent mit der Bahn statt dem Flugzeug unternehmen und in der Stadt sollen die Bäume besser geschützt werden, beziehungsweise mehr Bäume gepflanzt werden

Bürgerliche Politiker kritisierten all diese Klima-Vorstösse von Linksgrün als Effekt-Hascherei. Da würden einfach alte Ideen neu verpackt und wieder lanciert, um in Zeiten der klimastreikenden Jugendlichen gut dazustehen.

Die SP weist diese Vorwürfe zurück, sie arbeite seit über einem Jahr an diesem Klima-Paket , das zwar kleine, aber wichtige Schritte beiinhalte.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?