Zum Inhalt springen

Header

Audio
Stefan Suter ist ein möglicher Anwärter aufs Regierungsratsamt
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 18.05.2020.
abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Inhalt

Wahlen Basel-Stadt Anwalt Stefan Suter könnte für die SVP ins Rennen steigen

Er ist einer von zwei potenziellen Regierungsratskandidaten, die der Parteivorstand bestimmt hat.

Der Kanton Basel-Stadt wählt im Herbst eine neue Regierung. Unklar ist noch immer, mit welcher Taktik und mit welchen Kandidaten die bürgerlichen Parteien ins Rennen steigen. Vor allem eines ist offen: Spannen die traditionellen bürgerliche Parteien CVP, FDP und LDP mit der SVP zusammen?

Nun zeigen Recherchen des «Regionaljournal», dass die SVP ihr Kandidatenfeld auf zwei Namen reduziert hat. Die anderen bürgerlichen Parteien dürfen nun auswählen, mit welcher SVP-Kandidatin oder welchem Kandidaten sie ins Rennen steigen wollen. Oder ob sie auf einen gemeinsamen Wahlkampf mit der SVP verzichten wollen.

Ein erwarteter und ein unerwarteter Name

Die eine potenzielle SVP-Kandidatin ist Gianna Hablützel Bürki (50). Die ehemalige Spitzenfechterin ist seit 2016 im Grossen Rat. Letztes Jahr kandidierte sie für den Ständerat. Daher ist es nicht überraschend, dass der SVP-Parteivorstand sie vornominiert hat.

Eine Überraschung ist dagegen der zweite Name: der Basler Anwalt Stefan Suter (56). Wenn er tatsächlich als SVP-Kandidat antreten würde, wäre er ein politischer Quereinsteiger. Suter wurde öffentlich bekannt als Verteidiger des Financiers Werner K. Rey und als Anwalt des Basler Bischofs Kurt Koch im Streit mit Pfarrer Franz Sabo.

Suter will sich noch nicht äussern

Stefan Suter selber will sich derzeit nicht zu einer möglichen Kandidatur äussern. Er sagt lediglich: «Es hat eine Anfrage gegeben, entschieden ist aber noch nichts.» SVP-Präsident Eduard Rutschmann will die Namen ebenfalls nicht kommentieren. Von ihm gibt es derzeit bloss den Satz: «Wir sind in Diskussionen mit den anderen bürgerlichen Parteien.»

Vom Tisch ist bei der SVP offensichtlich eine Kandidatur des ehemaligen Novartis-Managers Pascal Brenneisen. Er wurde in den vergangenen Wochen ebenfalls als potenzieller Kandidat gehandelt. Nun setzt die SVP auf einen anderen Quereinsteiger.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen