Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Briefmarke zeigt eine Illustration des «Morgestraich» abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 24.01.2019.
Inhalt

Weltkulturerbe Post widmet Basler Fasnacht eine Sondermarke

Das Sujet der am Donnerstag vorgestellten neuen Briefmarke ist der «Morgestraich».

Anlass für die Sondermarke ist nach Angaben der Post die Anerkennung, welche der Basler Fasnacht vorletztes Jahr zuteil geworden war: Im Dezember 2017 setzte die Weltkulturorganisation Unesco den traditionsreichen Anlass auf ihre «Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit».
Gestaltet wurde die Sondermarke von Domo Löw, einem Basler Fasnachskünstler. Angeboten wird die Marke mit einem Frankaturwert von einem Franken ab sofort. Dieses Jahr beginnt die Basler Fasnacht am 11. März unter dem Motto «bis zletscht». Angespielt wird damit auf das Ende der Frühjahrsmesse Muba.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Astrid Etter  (Raja)
    Ich kann nicht verstehen das sich die Post nicht mehr Mühe gibt, wenn man heute schon noch mit Briefmarken frankiert, das auch der Stempel einigermaßen zu gebrauchen ist. Wozu gestaltet man neue Briefmarken wenn Sie nicht ordentlich gestempelt werden. Die Stempel der Verteilzentren sind seit einiger Zeit kleiner und immer verschmiert, man kann kaum das Datum weder den Ort lesen. Seit Wochen bekomme ich Briefmarken und alle sind mit dem eckigen Werbestempel verunstaltet. Niemand sammelt sowas.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Astrid Etter  (Raja)
    Jetzt sollte sich die Post nur noch bemühen die Briefmarken schön zu Stempeln und nicht mit diesem eckigen Werbestempel welcher man seit Wochen immer auf den Briefmarken hat welche durch die Verteilzentren gemacht werden und daneben ist jeweils der kleine runde wo man nicht mal ein Datum lesen kann. Es ist eine Schande der Post wenn es neue Marken gibt welche von Künstler wunderbar entworfen werden und nachher werden Sie mit einem Werbestempel entwertet einfach total ärgerlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen