Zum Inhalt springen

Header

Das Schwerverkehrszentrum Erstfeld.
Legende: Vorbild: Das Schwerverkehrszentrum Erstfeld beim Gotthard in der Innerschweiz. Keystone
Inhalt

Basel Baselland Wenn Lastwagen auf der Autobahn parkieren

Auf der A5 bei Weil am Rhein ist Stau an der Tagesordnung. Der Zollparkplatz ist zu klein, um alle Lastwagen aufzunehmen. Diese stauen sich deshalb bis auf die Strasse. Könnte ein Schwerverkehrszentrum Entlastung bringen?

«Die Autobahn ist kein Parkplatz», ärgert sich Thomas Müller, Leiter Verkehrskommissariat Weil am Rhein. Beim Autobahndreieck Weil und bei den Grenzübergängen Weil und Rheinfelden kommt es zu Staus, die bis zu 10 Kilometer lang sind.

WIe die «Badische Zeitung» schreibt, soll nun ein Schwerverkehrszentrum diskutiert werden. Lanciert hat die Idee Thomas Müller. «Es ist bloss eine Vision.» Er stellt sich vor, dass die Lastwagen schon vor der Grenze ab der Autobahn genommen werden, und dann dosiert wieder auf die Strasse zurück gelassen werden. Vorbild für die Vision ist das Schwerverkehrszentrum Erstfeld am Gotthardtunnel.

Das Problem ist ein Naturschutzgebie

Ein solches Zentrum in der Nähe von Weil am Rhein zu realisieren ist jedoch nicht so ganz einfach. «Zwischen Rhein und Autobahn befindet sich nämlich ein Naturschutzgebiet.» Das könnte sich als zu schwieriges Hindernis für das ganze Unterfangen herausstellen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.