Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nordwestschweizer Landesausstellung mit den prominentesten Namen
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 22.06.2020.
abspielen. Laufzeit 04:16 Minuten.
Inhalt

Wettbewerb lanciert Verblüffende Ideen gesucht für Nordwestschweizer Expo

Der Verein Svizra27 macht sich für eine Landesausstellung in der Nordwestschweiz auf die Suche nach den besten Ideen zum Thema «Mensch-Arbeit-Zusammenhalt»

Noch hat der Bund nicht entschieden, wo eine nächste Landesausstellung 2027/2028 über die Bühne gehen könnte, da bringt sich die Nordwestschweiz gegen die Konkurrenz aus Zürich und aus einem Zusammenschluss verschiedener Städte in Stellung. Die Verantwortlichen des Vereins Svizra27 für eine Landesausstellung in der Nordwestschweiz machen sich auf die Suche nach Ideen. Sie haben einen Wettbewerb gestartet. Das Siegerprojekt wird im Herbst 2021 erkoren.

Svizra27 soll 2027 in den fünf Nordwestschweizer Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Jura und Solothurn stattfinden und sich dem Thema «Mensch -Arbeit-Zusammenhalt» widmen. Das Projekt wurde von kantonalen und nationalen Wirtschaftsverbänden - darunter der Economiesuisse und dem Schweizerischen Arbeitgeberverband - lanciert.

Verblüffende Ideen gesucht

Moderne Gesellschaften sind gemäss Verein Svizra27 stark um Arbeit herum organisiert. Digitalisierung, demografischer Wandel, Ökologisierung der Wirtschaft, neue Formen der Globalisierung oder der ökologische Umbau führten in den nächsten Jahren zu grossen Transformationen.

Svizra27 suche eine Umsetzung dieses Themas, welche die Schweizer Bevölkerung verblüffen solle, zu neuen Perspektiven anrege, in Debatten verwickle und nach Lösungen suchen lasse, hiess es.

Konkurrenz ist urban und aus dem Kanton Zürich

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Neben Svizra27 sind noch drei weitere Projekte im Rennen um die nächste Landesausstellung.

So soll auf den freien Flächen des Innovationsparks Zürich am Flugplatz Dübendorf ebenfalls eine Landesausstellung realisiert werden. Dieses «Landesausstellung X-27» genannte Projekt läuft unter dem Motto «Treffpunkt Zukunft».

Ein anderes Projekt heisst NEXPO und wurde von zehn Schweizer Städten initiiert. Die NEXPO soll 2028 in den Städten Zürich, Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen und Winterthur stattfinden.

Das jüngste Projekt will unter dem Titel «Muntagna» eine Alpen-Expo veranstalten.

Hochkarätige Wettbewerbsjury

Die Wettbewerbs-Jury von Svizra27 setzt sich aus insgesamt 16 Personen zusammen. Die Jury präsidieren alt Bundesrätin Doris Leuthard, Architekt Pierre de Meuron und Manuel Herz, Professor Urban Studies Uni Basel.

Mitglieder der Jury sind neben anderen Nationalrat Pierre-Yves Maillard, Präsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes, Ständerätin Eva Herzog (SP, BS) und Ständerat Charles Juillard (CVP, JU).

In der Jury unterstützen das Projekt ebenfalls Bertrand Piccard, Psychiater, Entdecker und Präsident der Stiftung Solar Impulse, sowie Zukunftsforscher Stephan Sigrist. Mit Anita Hugi, Direktorin der Solothurner Filmtage, und Sam Keller, Museumsdirektor der Fondation Beyeler, gehören der Jury zwei prominente Personen aus dem Bereich Kultur an.

Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen