Zukunft des AKW Fessenheim noch völlig offen

Auch nach dem jüngsten Zwischenfall letztes Jahr ist überhaupt noch nicht sicher, dass der älteste Reaktor Frankreichs schon bald vom Netz geht.

Reaktoren Fessenheim Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Atommeiler in Fessenheim liegt direkt am Rhein. Keystone

Eigentlich sollte Fessenheim Ende 2016 vom Netz gehen - so hatte es Frankreichs Präsident François Hollande ursprünglich angekündigt. Zwar bestätigte die Ministerin Emmanuelle Cosse diesen Fahrplan am Wochenende - dies nach Kritik aus Deutschland nach den jüngsten Zwischenfällen im AKW. Allerdings widersprach sie damit ihrerseits ihrem Präsdenten, der inzwischen die Abschaltung auf Anfang 2018 verschoben hat. Dannzumal soll ein neuer Reaktor in Flamanville ans Netz gehen.

Wegen den Wahlen im nächsten Jahr ist allerdings auch dieser Termin alles andere als definitiv. Die Opposition hat bereits angekündigt, dass sie im Falle eines Wahlsiegs die Schliessungspläne für Fessenheim rückgängig machen werde.